Der Gemeindehaushalt

In den Haushaltsberatungen für 2019 fand unser Vorschlag der Ausgabenkürzung keine Mehrheit. Man einigte sich auf eine Reduzierung um 800.000 Euro, sodass bei deren Umsetzung noch ein Defizit von ca. 300.000 Euro verbleiben würde. Deshalb hat der Fraktionsvorsitzende in seiner Haushaltsrede auf die Notwendigkeit von Überschüssen im Gemeindehaushalt hingewiesen. Nur so können weitere Kreditaufnahmen oder Steuererhöhungen vermieden werden.

 

Zustimmung fanden eine Reihe von Haushaltsanträgen: Die Sanierung des Bürgersteigs "Am Ilmenbaum" sowie des Fahrwegs an den Parkplätzen an der S-Bahn Nord, die Errichtung eines Abenteuerspielplatzes für größere Kinder, die Erneuerung der öffentlichen Grünflächen, die Freiräumung der zugewachsenen Stellen des Bachbettes als Maßnahme des Hochwasserschutzes.

 

 

Näheres:

Haushaltsrede 2019

Haushaltsrede 2018

Presseinfo zum defizitären Haushalt 2016